Unsere Webseite wird zur Zeit überarbeitet.
Wir bitten um Verständnis.

Video-Home-Training® (VHT®)

  • eine kurze, intensive Form aufsuchender Familienarbeit
  • lösungs- und lebensweltorientierter Ansatz
  • filmt Alltagssituationen
  • Fokus auf gelungene Interaktionen
  • Video-Home-Training® eignet sich auch als Modul innerhalb einer EB oder SPFH
  • Das Video-Home-Training® ist auf eine Dauer von 12 Wochen angelegt

Ziel

  • Ziel ist es, die Eltern in ihrer Elternrolle und in ihren Handlungskompetenzen zu stärken
  • Ziel ist es, Kinder und Jugendliche in ihrer Selbst- und Fremdwahrnehmung zu stärken

Video-Home-Training® ist eine kurze, intensive Form aufsuchender Familienarbeit. Ihr liegt ein lösungs- und lebensweltorientierter, die Eltern in ihren Handlungskompetenzen und in ihrer Elternrolle aktivierender und unterstützender Ansatz zugrunde.

Der / die Video-Home-TrainerIn® filmt die Familie in ihren Alltagssituationen. Anschließend werden die Aufnahmen mit dem Fokus auf gelungene Interaktionen mit der Familie gemeinsam analysiert und reflektiert.

Das Video-Home-Training® setzt sich zusammen aus den folgenden Bausteinen:
  • Einführungsgespräch
  • Trainingsphase
  • Abschlussgespräch
  • Follow-up nach 3 und 6 Monaten (Nachsorge)

Die Maßnahme ist geeignet für Familien und andere Lebensgemeinschaften mit Kindern und Jugendlichen in unterschiedlichen Zusammensetzungen und Lebenssituationen.

Spezifische Problemstellungen können sein:
  • Erziehungs- und Kontaktprobleme
  • Schrei- und Heulbabys
  • Kinder mit Essproblemen
  • Kinder mit Schlafproblemen
  • Kinder mit psychosomatischen Beschwerden
  • aufmerksamkeitsgestörte und hyperaktive Kinder

Darüber hinaus kann VHT® eingesetzt werden bei der Rückführung von Kindern / Jugendlichen aus einer Fremdunterbringung in die Herkunftsfamilie.

schematischer Prozessablauf